FV Eisenberg

Förderverein des Eisenberger Handballs

Der Förderverein des Eisenberger Handballs setzt sich aus sportinteressierten Menschen zusammen, die als aktive oder ehemalige Spieler, Trainer, Übungsleiter, Betreuer, Freunde, Eltern, Förderer, Zuschauer und/oder Fans ihre besondere Verbundenheit mit dem Handballsport zum Ausdruck bringen.

Erklärtes Ziel des Fördervereins ist die Förderung des Handballsports und hier insbesondere der Handballjugend, ihrer Talente, ihrer Ideen, Aktionen und Menschen, die sich um den Nachwuchs „kümmern“, diesen mit dem Handballsport bekannt und vertraut machen, ihn schulen und betreuen.

Der Förderverein des Eisenberger Handballs ist also „Aktiv für junge Aktive“ und „Offen für alle Menschen“ so auch für Vertreter aus der Wirtschaft, der Politik, den Medien und allgemein Sportinteressierte. Sie alle können Mitglieder werden oder Spender sein.

Warum Sponsoring bei den Nordpfälzer Wölfen?

  • Identifikation Ihres Unternehmens mit einer Sportart, die in unserer Stadt eine lange Tradition hat
  • Identifikation Ihres Unternehmens mit einer Sportart, deren Spieler und Nachwuchs aus der Stadt und der Umgebung stammen
  • Teilhaben am Aufschwung der Sportart Handball
  • Erhöhung des Bekanntheitsgrades Ihres Unternehmens
  • Sie können die HR dabei unterstützen, ihre Ziele zu verwirklichen
  • Preiswerte Ergänzung Ihrer sonstigen Werbeaktivitäten
  • Für jedes Budget individuelle Sponsor-Angebote

Hier erhalten Sie nur einen Einblick in die Sponsoringmöglichkeiten. Lassen Sie uns wissen, wie Sie sich eine Zusammenarbeit vorstellen könnten. Wir sind sehr flexibel und können auf besondere Werbewünsche schnell reagieren.

Um Kontakt mit uns aufzunehemen, senden Sie uns eine E-Mail (Button unten).

Die Werbemöglichkeiten:

  • Werbung auf dem Sportdress
  • Trikotwerbung
  • Trainingsanzugwerbung
  • Bandenwerbung
  • Plakatwerbung bei jedem Heimspieltag

um nur einige zu nennen.

Vorstand des Förderverein Eisenberg

– Matthias Fischer (1. Vorsitzender)
– Andreas Knecht (stellv. Vorsitzender)
– Petra Eckel (Schriftführerin)
– Eugen Kaiser (Schatzmeister)
– Norbert Boger (Beisitzer)
– Dunja Dörrschuck (Beisitzerin)
– Horst Eckel (Beisitzer)
– Anja Mayer (Beisitzerin)
– Dirk Mayer (Beisitzer)